Skip to main content

Wie packe ich meinen Koffer am effektivsten?

Wer eine Reise unternehmen möchte, sollte seinen Koffer nach bestimmten Vorgaben packen, um alle Utensilien optimal zu verstauen. Aber wie kann der Koffer einfach und effektiv gepackt werden? Hier gibt es ein paar Tipps und Tricks, um den Koffer optimal zu packen.

Die Vorbereitungen für das Kofferpacken

Um sich das Packen des Koffers zu vereinfachen und nichts zu vergessen, empfiehlt es sich eine Packliste zu schreiben. Diese kann man dann vorzugsweise Einlaminieren und die Dinge abhacken, die man eingepackt hat. Durch diese Maßnahme ist die Gefahr gering, wichtige Bestandteile zu vergessen.

Die erste Schicht

So packst Du deinen Reisekoffer am effektivsten!Besonders wichtig ist es, die Schuhe ganz unten im Koffer zu verstauen. Somit knickt und knittert die Kleidung nicht und außerdem befindet sich das Gewicht praktischerweise am Kofferboden. Empfehlenswert ist es, die Schuhe entweder in eine Schuhtasche oder in einen Plastikbeutel zu verstauen. Die Schuhtasche ist meisten etwas fester und schützen daher auch die Schuhe optimal. Gerade bei Flugreisen bietet sich eine Schuhtasche an, um eine gewisse Stabilität und Festigkeit der Schuhe im Koffer zu erreichen. Hat man eine kleine Kosmetiktasche, so kann man diese auch ganz bequem an der Seite deponieren, um die Schuhe vor dem Umfallen zu hindern. In Freiräume kann man Socken, Bikini oder Badehose, Unterwäsche und Gürtel verstauen, da diese nur wenig Platz benötigen und sehr flexibel sind. Als Zwischenschicht könnte man ein dünnes Tuch, Schal oder Handtuch legen.

Kosmetika richtig verpacken

Ebenfalls sollte man beachten das die Kosmetika mit der Öffnung nach oben zeigen und sich in einem Zippbeutel befinden. Dieser Schutz verhindert, dass gegebenenfalls auslaufende Pflegeprodukte die restliche Kleidung erreichen und verschmutzen. Zu beachten ist hierbei, dass der Beutel nicht größer als 1 Liter sein darf.  

Die nächste Schicht:

Als zweite Schicht bieten sich Hosen, Bermudas, Shorts und Röcke an. Diese Kleidung ist meistens schwerer als Oberteile. Als Nächstes kommen Pullis, Cardigans, Blazer oder leichte Jacken in den Koffer. Eine weitere Zwischenschicht ist empfehlenswert und kann mit TShirts, Tanktops u.a. erfolgen. Zum Schluss kommen Hemden, Blusen, Tuniken und Kleider als oberste Schicht in den Koffer.

Kleine und wertvolle Tipps

Wer beispielsweise mit einem Abendkleid verreisen möchte, der sollte Folgendes beachten. Das Kleid sollte nicht gefaltet, sondern gerollt werden. Wenn man das Kleid vorsichtig und locker rollt, gibt es weniger bis gar keine Falten. Und diese paar kleinen Falten kann man ganz einfach rausbekommen, indem man das Kleid in das warme Bad nach dem Duschen hängt. Durch den warmen Wasserdampf verschwinden die feinen Fältchen und Knicke wie von selbst. Das funktioniert auch wunderbar bei Blazern und Hosen.

Die Abschlusslage im Koffer

Ganz oben kann man ein dünnes Baumwolltuch legen, damit beim Verschließen des Koffers keine Kleidung zwischen den Reißverschluss gelangt. Als Alternative kann dünnes Seidenpapier verwendet werden.
Zu empfehlen ist es, einen Koffer zu verwenden, den man extrahieren kann. Verwendet man einen Weichschalenkoffer, so kann man gut 2-3cm Platz dazu mogeln. Das ein oder andere Souvenir und Schnäppchen finden in einem solchen Koffer immer einen Platz. Zum Schluss empfiehlt es sich, den Koffer entweder mit einer Kofferwaage oder mit einer Personenwaage zu wiegen. Wenn man den Koffer wiegt, bekommt man letztendlich keine Schwierigkeiten wegen Übergepäck. Unnötige Kosten können somit vermieden werden.

Alle Informationen zu Reisekoffern

Hier bewerten